Farbe ist nicht gleich Farbe...

Lackierungen dienen nicht nur zur optischen Verschönerung. Bei einigen Objekten ist es zwingend nötig Lackfarben zu verwenden die einer besonderen Belastung standhalten.
Weitere Galerien:
 
tuer1.jpg /
bm4.jpg /
L5.jpg /
L6.jpg /
bm3.jpg /
zaun.jpg /
klavier.jpg /
bm2.jpg /
bm1.jpg /
moebel3.jpg /
L1.jpg /
L2.jpg /
L3.jpg /
L4.jpg /
lack.jpg /
lack4.jpg /
lack_b.jpg /
lack_a.jpg /
lack_c.jpg /
lack_d.jpg /
lack_h.jpg /
lack_i.jpg /
lack_k.jpg /
lack_l.jpg /
lack_j.jpg /
lack_g.jpg /
lack_e.jpg /
lack_m.jpg /
lack_f.jpg /
 

Vor dem ersten Pinselstrich

Um eine ordentliche Haftung für den Lack zu erreichen werden Oberflächen immer angeschliffen. Bei einer mehrmaligen Beschichtung sollte immer ein Zwischenschliff durchgeführt werden. Das gilt für alle Untergrundmaterialien, ob Holz, Metall oder Kunststoff. Hochglanz-Lack ist der strapazierfähigste Lack. Für Holz im Außenbereich empfiehlt sich immer ein lasierender Anstrich, die dünnschichtige Lasur dringt tiefer in die Holzfasern ein und schützt das Möbel vor Feuchtigkeit und Risse.